Seepferdchenkurs-Schwimmschule-Kokoro-Swimfit
5 einfache Wasserspiele für Kinder
04/02/2017
Flüchtlinge lernen Schwimmen in Roßdorf in der Schwimmschule Kokoro-Swimfit
Mut siegt über Angst
10/05/2017
Hygiene im Schwimmbad - Schwimmschule Kokoro Swimfit

Schwimmschule Kokoro Swimfit informiert: Hygiene im Schwimmbad - Ein Beitrag von Justina Stanek.

Hygiene im Schwimmbad – Wie wir uns und andere vor Infektionen schützen können

Wasserplanschen und Schwimmen ist für Kinder das reinste Vergnügen. Damit dies auch so bleibt müssen alle Schwimmbadbetreiber strenge Hygienevorschriften einhalten. Doch wo Wärme und Feuchte aufeinander treffen, entsteht trotz guter Hygiene schnell ein Nährboden für Keime und Bakterien. Um den Spaß im Wasser nicht zu gefährden, können wir eigene und andere Kinder mit nur wenigen Regeln vor Erkrankungen und Infektionen schützen.

Regel #1:  Vor dem Schwimmen

Jeder Badegast kann das Element Wasser nur in vollen Zügen genießen wenn es sauber und frei von Krankmachern ist. Damit es so bleibt sollten vor dem Sprung ins Becken die Kinder ausgiebig mit Duschgel und Haarshampoo duschen. Nur so kann eine Keimbelastung im Becken deutlich verringert werden. 

Regel #2: Raus aus den nassen Badesachen

Bedingt durch die kurze Harnröhre sind vor allem Mädchen und Frauen  oftmals von einer Blasenentzündung  betroffen. Um dies zu verhindern, sollten nasse Schwimmsachen schnell möglichst abgelegt werden damit der Beckenbereich nicht auskühlt und die Bakterien ein leichtes Spiel haben.

Regel #3: Nach dem Schwimmen

Duschen Sie nach dem Schwimmen ihr Kind gründlich ab um die zarte Kinderhaut von Chlor und anderen Keimen zu befreien. Vergessen Sie das Eincremen nicht. Nur eine gesunde und intakte Haut kann sich vor Infektionen schützen. Mittlerweile gibt es für die Jüngsten gute und schadstofffreie  Naturkosmetik  zu bezahlbaren Preisen.

Regel #4: Füße schützen

Um sich vor lästigen Fußpilz und anderen Infektionen zu schützen, sollten die Kinder angehalten werden Badeschlappen zu tragen. Nach dem abschließendem Duschen achten Sie darauf die Kinderfüße  richtig abzutrocknen. Vor allem zwischen den Zehen entsteht schnell ein feuchtes Milieu in dem sich Pilze und Co. liebend gern ausbreiten.

Übrigens wird das Desinfizieren der Füße mittlerweile eher kritisch gesehen weil das kurzeitige und oft ungenaue Absprühen der oftmals nassen Füße nicht ausreicht um die Keime abzutöten.

Zusammengefasst: Wie Sie sehen ist Hygiene im Schwimmbad einfach aufrecht zu erhalten.Wir wollen schützen und erhalten, was uns wichtig ist: Die Gesundheit und Unbeschwertheit unserer Kinder. Damit auch die Nächste Schwimmstunde zu einem tollen Erlebnis wird.

Justina
Justina

Dipl. Pflegewirtin, Mama von drei Kindern und angehende Heilpraktikerin.

%d Bloggern gefällt das: