Wann darf mein Kind ins Schwimmbad und wann nicht?
3 Gute Gründe im Winter einen Schwimmkurs zu besuchen
12/01/2017
Schwimmkurse für Erwachsene in Darmstadt
Schwimmkurse für Jugendliche und Erwachsene
25/01/2017

Wann darf mein Kind ins Schwimmbad und wann nicht?

Schwimmen macht Spaß und hält fit. Aber wie jeder Elternteil weiß, gehören Infekte und andere Krankheiten zum Alltag einer jeden Familie. In solchen Situationen stellt sich oftmals die Frage, ob das eigene Kind ins Schwimmbad darf. Häufig ist das kein Problem aber in einigen Fällen muss das Kind erst auskurieren bevor es mit dem Spaß im Wasser wieder losgehen kann. Sollten Sie sich unsicher sein, dann lassen Sie sich durch einen Arzt oder Heilpraktiker beraten und hören Sie immer auf ihr Kind und das eigene Bauchgefühl.

Kind mit Fieber

Ein fieberndes Kind gehört definitiv nicht ins Wasser. Jegliche Anstrengung sollte vermieden werden und die Ursache ganzheitlich geklärt werden. Sagen Sie den Termin ab und widmen Sie ihrem Schützling ihre ganze Zuwendung.

Kind mit Erkältung/Infekten

Erkältung ist nicht gleich Erkältung. Wichtig hierbei ist wie es Ihrem Kind geht und wie die Ausprägung der Erkrankung ist.

  • Bei einem leichten Schnupfen ist gegen ein leichtes Training nichts einzuwenden. Sollte das Sekret aber blutig oder eitrig aussehen, das Kind über Hals-und Gliederschmerzen klagen, ist Schonung angesagt.
  • Baden mit einer Mittelohrentzündung ist absolut Tabu und muss erstmal auskuriert werden.

Achten Sie darauf, dass ihr Kind vor, während und vor allem nach dem Baden nicht auskühlt. Nach dem Training kann ihr Schützling eine entspannende warme Dusche genießen. Vergessen Sie nicht sorgfältig die Haare zu trocknen und den kleinen Schwimmer warm einzupacken. Ein leckerer warmer Tee kann bei niedrigen Temperauren zusätzlich von Innen wärmen.

Kind mit Hauterkrankung

  • Bei Kindern mit Neurodermitis oder Ekzeme spricht nichts gegen einen Schwimmbadbesuch. Achten Sie aber auf eine gute Hautpflege und cremen Sie das Kind nach dem Duschen sorgfältig ein.
  • Hat das Kind Dellwarzen oder auch Schwimmwarzen genannt, ist aufgrund einer Ansteckungsgefahr durch Wasser, von einem Schwimmbadbesuch vorerst abzuraten.
  • Plantarwarzen /Fußsohlenwarzen werden hingegen beim Barfußlaufen übertragen und sollten, um eine Ansteckung anderer zu vermeiden, mit einem Pflaster abgeklebt werden.
  • Auch beim Fußpilz, Herpes sowie offenen Wunden sollten Sie ihr Kind zu Hause lassen und dem Körper Zeit und Ruhe geben um zu genesen.

 

Buchempfehlungen Buchtipps:
Justina
Justina
Dipl. Pflegewirtin, Mama von drei Kindern und angehende Heilpraktikerin.

1 Comment

%d Bloggern gefällt das: