Flüchtlinge lernen Schwimmen in Roßdorf in der Schwimmschule Kokoro-Swimfit
Mut siegt über Angst
10/05/2017
Sommer und Sonne beherbergen die oft unterscätzten Gefahren: Sonnenstich, Hitzschlag und Hitzeerschöpfung. Hier erfahren Sie was vorbeugend hilft und wie Sie die Symptome erkennen und Massnahmen zur Hilfestellung ergreifen können.
Sommerzeit und ihre Schattenseiten
26/06/2017
Kinder schwimmen auch mit Asthma

Kinder schwimmen auch mit Asthma

Schwimmen und Asthma bronchiale bei Kindern

Kinder sind von Natur aus aktiv und genießen sportliche Betätigungen. Da geht es Kindern, die an einem Asthma bronchiale leiden, nicht anders. Viele Eltern sind jedoch verunsichert, ob ein Schwimmkurs für ihre Schützlinge geeignet ist.

Asthma bronchiale

Asthma heißt im Griechischen Atemnot. Es ist eine chronisch entzündliche Erkrankung bei der die Bronchialschleimhaut krankhaft verändert ist und mit erhöhter Empfindlichkeit gegenüber verschiedenen Reizen reagiert. Dies führt bei den Betroffenen zur Atemnot. Weitere Symptome können trockener Husten und pfeifende Geräusche sein, die sich nach körperlicher Anstrengung verschlechtern können.

Aus Angst vor Überforderung halten Eltern oftmals ihre Kinder vom Sport ab. Dabei kann laut DAAB und der Deutschen Lungenstiftung Ausdauersport bei asthmakranken Kindern zu einer Verminderung der Symptome führen. Allerdings sollten neben Überforderung bestimmte Reize wie Kälte, trockene Luft, Staub und Tierhaare vermieden werden.

Aus diesen Gründen eignet sich Schwimmsport ideal für asthmakranke Kinder denn:

  • Im Schwimmbad kann sich die feucht warme Luft positiv auf die überempfindlichen Atemwege auswirken. So kann das Risiko eines Belastungsanfalls gesenkt werden
  • Die Luft im Schwimmbad enthält keine Allergieauslöser wie Pollen, Tierhaare, oder Schimmelpilze
  • Schwimmen kräftigt die Atemmuskulatur, vergrößert das Lungenvolumen und verbessert die Atemtechnik
  • Schwimmsport verbessert die kardiopulmonale Fitness. Dies kann die Auslöseschwelle für Anstrengungsasthma erhöhen
  • Die physische und psychische Entwicklung ihres Kindes wird gefördert

Diese Informationen sollen Sie als Elternteil dazu ermutigen den Schwimmsport als eine geeignete Sportart für ihren Schützling in Erwägung zu ziehen und ersetzen nicht das Gespräch mit dem behandelnden Arzt.

Weiterführende Informationen erhalten Sie hier:

Justina
Justina
Dipl. Pflegewirtin, Mama von drei Kindern und angehende Heilpraktikerin.
%d Bloggern gefällt das: